english / deutsch

Zellkultivierung

Der durch die Biopsie gewonnene hyaline Gelenkknorpel wird in Reinsträumen unter strengen gesetzlichen Auflagen weiterverarbeitet. Zunächst erfolgt die Herauslösung der Knorpelzellen aus dem Gewebsverband. Danach werden die Zellen in Zellkulturflaschen und dem Zusatz von Ernährungsmedium vermehrt. Die Zellen befinden sich dabei in einem Brutschrank, der eine konstante Temperatur von 37°C gewährleistet. Nach dem Erreichen einer ausreichenden Zellzahl (etwa 20 Millionen Zellen) werden diese auf einen Zellträger aufgebracht. Der entstehende Verband aus Zellen und Trägermaterial bildet das Knorpelzelltransplantat und wird für die Transplantation steril verpackt.