RenehaVis® bei Knorpelschäden und Arthrose

Hyaluronsäure-Therapie in der Doppelkammerspritze

Arthrose und Knorpelschäden werden im Knorpelzentrum Wien mithilfe von Hyaluronsäure-Therapien behandelt. Eine Möglichkeit ist die Behandlung mit der Doppelkammerspritze.

Beratung vereinbaren

Infomaterial anfordern

Anfrage mit Foto

Video-Termin vereinbaren

Videotermin vereinbaren

Behandlungsüberblick

Überblick

Bei der Hyaluronsäure-Therapie in der Doppelkammerspritze handelt es sich um eine intra-artikuläre Injektion von Hyaluronsäure. Ziel der Behandlung ist eine Verbesserung der Ernährung und Schmierung des Gelenkknorpels.

  • Ort der Behandlung: Knorpelzentrum Wien – Ordination

  • Dauer der Behandlung: 20 Minuten

  • Dauer des Aufenthaltes: 30 Minuten

  • Schmerzhaft: Nein, Injektion in das Gelenk

  • Anzahl der Behandlungen: 3 Injektionen im Abstand von 1 und 2 Wochen

  • Nachbehandlung: Physiotherapie falls erforderlich

  • Schonzeit/Sport: 1-3 Wochen Schonzeit, Sport ist möglich

  • Ausfallzeit: keine

Doppelkammerspritze als innovativer Ansatz

Die Doppelkammerspritze ist ein innovativer Ansatz zur Behandlung von Knorpelschäden und Arthrosen.

RenehaVis® besteht aus zwei sterilen, klaren Lösungen von Natriumhyaluronat in phosphatgepufferter Kochsalzlösung in einer Doppelkammerspritze.

  • Die erste Kammer enthält eine Lösung, die zu 2,2 % aus einer Hyaluronsäure mit niedrigem Molekulargewicht (1,2 Million Dalton) besteht.
  • Die zweite Kammer enthält eine Lösung, die zu 1,0 % aus einer Hyaluronsäure mit hohem Molekulargewicht (2 Millionen Dalton) besteht.

Die Wirksamkeit dieser speziellen Spritze beruht auf ihrer Biokompatibilität und ihrer chemisch-physikalischen Eigenschaften.

Hyaluronsäure

Zwei Kammern für die optimale Behandlung

Die erste Kammer der Spritze beinhaltet eine spezielle niedermolekulare, kurzkettige Hyaluronsäure in hoher Konzentration. Die Konsistenz ist so dünnflüssig wie Wasser. In der zweiten Kammer befindet sich eine spezielle hochmolekulare, langkettige Hyaluronsäure in niedriger Konzentration. Diese hat eine gelartige Konsistenz.

Nach der Injektion mit dieser besonderen Spritze bedeckt die Hyaluronsäure die Knorpeloberfläche und füllt den Raum der welligen Oberflächenstruktur. Die schmierende und stoßdämpfende Wirkung der Doppelkammerspritze RenehaVis® lindert die Schmerzen und verbessert die Gelenkbeweglichkeit.

Hyaluronsäure

Video zur Doppelkammerspritze RenehaVis®

Wie genau die Doppelkammerspritze RenehaVis® zur Hyaluronsäure-Therapie angewendet wird, zeigt Ihnen das folgende Video des Herstellers. Gut erkennbar ist dabei die Injektion und Wirkung der beiden verschiedenen Hyaluronsäuren, die unterschiedliche Probleme im Gelenk behandeln.