Akupunktur mit modernster Lasertechnik

Lasertherapie von Knorpelschäden

Die Lasertherapie ist ein innovatives medizinisches Konzept für die schmerzfreie und nichtinvasive Behandlung in der Sportmedizin, Orthopädie und Rehabilitation. Die Hauptwirkungen der Lasertherapie sind antiödematös, anti-inflammatorisch, analgetisch und zellproliferierend. Die Kombination dieser vier Wirkungsweisen zeichnet die Lasertherapie im Vergleich zu anderen Therapien aus.

Beratung vereinbaren

Infomaterial anfordern

Anfrage mit Foto

Video-Termin vereinbaren

Videotermin vereinbaren

Behandlungsüberblick

Überblick

Bei der Lasertherapie handelt es sich um eine Kombination aus Akupunktur und Lasertechnologie. Ziel der Behandlung ist eine Steigerung der Zellregeneration sowie eine entzündungshemmende, schmerzlindernde und abschwellende Wirkung.

  • Ort der Behandlung: in der Ordination

  • Dauer der Behandlung: 20-30 Minuten

  • Dauer des Aufenthaltes: kein Aufenthalt

  • Schmerzhaft: nein

  • Anzahl der Behandlungen: 7-10 Behandlungen

  • Nachbehandlung: Kontrolle nach Behandlungsabschluss

  • Schonzeit/Sport: keine Schonzeit

  • Ausfallzeit: keine Ausfallzeit

Low-Level-Lasertherapie (LLL)

Die Low-Level-Lasertherapie bekämpft Entzündungen und beschleunigt die Geweberegeneration. Sie erlaubt die zielgerichtete und punktgenaue Bestrahlung der erkrankten oder verletzten Gewebestrukturen. Bei dieser Technik erfolgt die Kombination der roten und infraroten Wellenlängen. Der infrarote Laser hat eine größere Eindringtiefe als der rote Laser und erreicht somit tiefere Gewebeschichten. Durch die hohe Wirktiefe werden auch tiefer liegende Regionen erreicht, in denen sich die Wirkung im Gewebe entfalten kann. Die Bestrahlung kann von mehreren Seiten gleichzeitig erfolgen und erlaubt so eine gleichmäßige Behandlung des betroffenen Areals.

Die Kombination beider Wellenlängen ist besonders effizient und empfiehlt sich bei der Behandlung von orthopädischen und sportmedizinischen Indikationen.

Laserneedle-Technologie

Die innovative Laserneedle-Technologie kombiniert die Tradition der chinesischen Akupunktur mit modernster Technik. Sie verwendet gebündelte Lichtenergie zur Anregung und Stimulation von Akupunkturpunkten. Durch die Anwendung dieser schmerzfreien Alternative zu den üblich verwendeten Nadeln kommen auch Kinder und schmerzempfindliche Patienten in den Genuss der viel bewährten Akupunktur.

Bis zu 10 Lasernadeln können simultan auf beliebigen Punktkombinationen am Körper eingesetzt werden. Neben der Wirkung über den Akupunkturpunkt stimulieren die Laserstrahlen auch lokal im Gewebe komplexe Heilprozesse.

Die Laserneedle Therapie ist eine Verbindung zwischen Erkenntnissen der traditionellen Chinesischen Medizin und der modernen Medizin und somit ein klassisches Beispiel für „Integrative Medizin“.

Lasertherapie am Knie

Laserneedle-HPD-Laser

Der Laserneedle-HPD-Laser erzeugt eine hohe Leistungsdichte (High Power Density, HPD), bündelt einen schwachen Laser und bringt dessen Strahlung durch eine spezielle flexible Optik unmittelbar an den Ort der Anwendung. Das führt zu einer extrem hohen Leuchtdichte (Anzahl der Photonen pro Fläche), welche die biologischen Regenerationsprozesse im Gewebe ohne thermische Nebenwirkungen stimuliert.

  • Punktgenaue Bestrahlung durch die Laserkanäle in Kontaktapplikation auf der Haut
  • Flächenbestrahlung durch Bündelung der Laserkanäle, um größere Flächen zu bestrahlen. Erlaubt die Kombination verschiedener Wellenlängen des Laserlichts in einer Behandlung.
Lasertherapie am Knie
Arzt wendet Lasertherapie an Patientenknie an

Was bewirken die Laserstrahlen?

Laserstrahlen wirken sich auf vielfältige Weise positiv bei Knorpelschäden aus:

  • sie versorgen das Gewebe mit zusätzlicher Energie
  • stimulieren biochemische Regenerationsprozesse
  • wirken durchblutungssteigernd, entzündungshemmend, schmerzlindernd und abschwellend
  • Regeneration von Knochen- und Knorpelgewebe durch vermehrte Zellproliferati
  • auf zellulärer Ebene: gesteigerte ATP-Bildung (mehr Energie!)
  • Abbau von Entzündungen und Ödemen
  • Stimulation von Wundheilungsprozesse
  • Erhöhung der Durchblutung (kapillare Blutzirkulation)
  • Verbesserung wichtiger Blutparameter wie Immunfaktoren und Sauerstoffsättigung

Vorteile der Lasertherapie

Die Lasertherapie im Knorpelzentrum Wien weist einige Vorteile gegenüber herkömmlichen Behandlungsmethoden auf: Zum einen handelt es sich dabei um einen nicht-invasiven Ansatz – ganz im Gegensatz zu Injektionen, operativem Gelenkersatz oder Gelenkversteifung. Zum anderen wirkt die Lasertherapie schmerzlindernd ohne bekannte Nebenwirkungen zu erzeugen. Damit ist sie eine wirksame Alternative zu Medikamenten, die ein hohes Nebenwirkungspotential aufweisen wie etwa nichtsteroidale Antirheumatika, die Magen-Darm-Störungen hervorrufen können. Zu guter Letzt zeichnet sich die Lasertherapie auch durch eine anhaltende Heilwirung über den Therapiezeitraum hinaus aus.

Behandlungsindikationen für eine Lasertherapie

Bei folgenden Erkrankungen oder Verletzungen ist eine Lasertherapie wirksam:

  • Schmerzzustände bei Wirbelsäulenbeschwerden, Gelenksschmerzen, Arthrosen und Arthritis
  • Tendopathien und Sehnenansatzbeschwerden
  • Tennisarm (Epicondylitis)
  • Bandscheibenvorfall oder Bandscheibenvorwölbung
  • Zustand nach Verletzungen
  • Muskelverletzungen
  • Verstauchungen und Prellungen
  • Frakturen
  • Nervenverletzungen
  • postoperativen Therapien
Lasertherapie an den Fingergelenken

Behandlung von Gelenksproblemen

Diese Technik erlaubt die zielgerichtete und präzise Einstrahlung des Laserlichts in den Gelenkspalt. Dadurch werden auch tiefer liegende Geweberegionen im Gelenk erreicht, wo sich die maximale Heilwirkung unmittelbar entfalten kann. Die Bestrahlung des betroffenen Gewebes kann von mehreren Seiten gleichzeitig erfolgen. Dadurch wird eine gleichmäßige Durchblutung des betroffenen Gelenks erreicht.

Lasertherapie an den Fingergelenken

Behandlung von Erkrankungen der Muskeln und Sehnen

Verletzungen des Bewegungsapparates betreffen vor allem die Muskulatur und die Sehnen. Die Beschwerden sind durch Schmerzen und Funktionseinschränkung charakterisiert, die zu einer Verminderung der Bewegungsfreiheit führen. Vor allem im Sportbereich sind beschleunigte Regenerationszeiten notwendig, damit die Trainingsleistung erhalten bleibt. Die Hauptwirkungen der Lasertherapie sind antiödematös, anti-inflammatorisch, analgetisch und zellproliferierend. Die Laserneedle-Technologie erlaubt eine flexible und gebündelte Einstrahlung des Laserlichts auch in tieferliegende Geweberegionen. Die Bestrahlung des betroffenen Gewebes kann von mehreren Seiten gleichzeitig erfolgen.

Akupunktur

Dem Konzept der Traditionellen Chinesischen Medizin zufolge entsteht Krankheit durch ein Ungleichgewicht der Energie im Körper. Eine Weiterentwicklung der klassischen Akupunktur mit Nadeln ist die schmerzfreie Laserakupunktur, die grundsätzlich bei allen Indikationen der Akupunktur eingesetzt werden kann. Auch Triggerpunkte können durch die Bestrahlung mit Laserneedle stimuliert werden.

Videos zur Lasertherapie

Wie genau die Laserneedle angewendet wird, sehen Sie in diesem Video von 3B Scientific. Darin werden Einsatzgebiete, Funktionsweise, Anwendung und Wirkung dieser Lasertherapie erklärt.

Ein weiteres Video zur Behandlung von Gonarthrose mit Laserneedle stellt der Medizintechnik-Spezialist PEROmed zur Verfügung.