ESWT – Extrakorporale Stoßwellentherapie bei Gelenksproblemen

Stoßwellentherapie

Die Extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT) ist eine innovative Methode zur Behandlung von Gelenkserkrankungen. Sie beschleunigt den Heilungsprozess und aktiviert Selbstheilungskräfte im Körper.

Beratung vereinbaren

Infomaterial anfordern

Anfrage mit Foto

Video-Termin vereinbaren

Videotermin vereinbaren

Behandlungsüberblick

Überblick

Bei der Stoßwellentherapie handelt es sich um den Einsatz von hochenergetischen Ultraschallwellen. Ziel der Behandlung sind die Steigerung der lokalen Regeneration und die Ausheilung von entzündlichen Veränderungen.

  • Ort der Behandlung: Ordination

  • Dauer der Behandlung: etwa 20 Minuten

  • Dauer des Aufenthaltes: ambulant 30-60 Minuten

  • Schmerzhaft: gering

  • Anzahl der Behandlungen: 5-10 Mal

  • Nachbehandlung: keine spezielle Nachbehandlung erforderlich

  • Schonzeit/Sport: keine

  • Ausfallzeit: keine

Extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT)

Langjährige Erfahrungen belegen, dass mit Hilfe dieses Heilverfahrens bestimmte krankhafte Veränderungen an Sehnen, Bändern, Kapseln, Muskeln und Knochen gezielt beseitigt werden können. Diese Veränderungen sind häufig Ursache für Schmerzen.

Die Extrakorporale Stoßwellentherapie ist, wenn sie qualifiziert durchgeführt wird, eine weitgehend risiko- und nebenwirkungsfreie Behandlungsmethode für Schmerzen am Bewegungsapparat.

Gerät für Stoßwellentherapie am Ellbogen

Stoßwellen im medizinischen Einsatz

Stoßwellen sind energiereiche, hörbare Schallwellen. In der Medizin wird die Stoßwellentherapie bereits seit 1980 u.a. zur Auflösung von Nierensteinen eingesetzt.

In der modernen Schmerztherapie wird die Energie der Stoßwellen auf die Schmerzzonen im menschlichen Körper übertragen. Dort kann sie ihre heilende Wirkung entfalten. Heilungsprozesse im Körper können so beschleunigt werden, der Stoffwechsel wird angeregt, die Durchblutung wird gesteigert, geschädigtes Gewebe kann sich regenerieren und ausheilen.

Gerät für Stoßwellentherapie am Ellbogen
Monitor für Stoßwellentherapie

Wie und wogegen die Stoßwellentherapie wirkt

Stoßwellen können den Heilungsprozess im Körper beschleunigen, die Selbstheilungskräfte werden in Gang gesetzt. Weiters verbessert sich der Stoffwechsel, die Durchblutung wird gesteigert, geschädigtes Gewebe kann sich regenerieren und ausheilen.

Daher kann die Stoßwellentherapie effektiv bei Gelenkserkrankungen eingesetzt werden. Dabei werden hauptsächlich Strukturen und die Gelenke, wie zum Beispiel Sehnenansatzpunkte und Bandstrukturen, behandelt.

Vereinzelt setzen wir die Stoßwellenbehandlung auch in der Therapie von akuten Knochenmarksödemen und Knorpelverletzungen der großen Gelenken ein.

Arzt bei Stoßwellentherapie

Ablauf der Stoßwellentherapie

Auf den zu behandelnden Bereich wird ein Hautgel aufgetragen, um die Stoßwellen ohne Energieverluste in den Körper einzuleiten. Dann umkreisen wir die Schmerzzone mit dem Therapiekopf bei gleichzeitigem Einleiten der Stoßwellen.

Die Behandlung dauert je nach Krankheitsbild zwischen 20 und 40 Minuten. Dabei sind durchschnittlich 5 bis 8 Sitzungen im Abstand von einer Woche erforderlich.

Arzt bei Stoßwellentherapie

Welche Erfolge die Behandlung mit ESWT erzielt

Viele Patienten berichten bereits nach ein bis zwei Sitzungen, dass sie schmerzfrei sind oder zumindest deutlich verminderte Schmerzen verspüren. Diese durch die Stoßwellenbehandlung wiedergewonnene Schmerz- oder Bewegungsfreiheit gibt den Betroffenen ein Stück Lebensqualität zurück.