Behandlung von Knorpelschäden ohne Operation

Konservative Therapie von Knorpelschäden

Nicht jeder Knorpelschaden muss operiert werden. Oft erzielt man mit einer konservativen Therapie des Knorpeldefektes ein ebenso gutes Ergebnis. Vor allem bei einem erst beginnenden Knorpelschaden und bei Patientinnen und Patienten in fortgeschrittenerem Alter sind Methoden ohne Operation oft die bessere Wahl.

Beratung vereinbaren

Infomaterial anfordern

Anfrage mit Foto

Video-Termin vereinbaren

Videotermin vereinbaren

Knorpelbehandlung ohne Operation

Am Anfang einer Behandlung von Knorpelschäden steht oft die konservative Therapie. Die konservative Methode zur Behandlung von Gelenkknorpelschäden umfasst die Ausarbeitung eines individuellen physiotherapeutischen Übungsprogrammes, Trainingseinheiten ausgewählter Sportarten sowie die Einnahme von Substanzen, die den Knorpelstoffwechsel günstig beeinflussen.

Die Krankengymnastik, eine genau abgestimmte Medikation und die Anpassung der Lebensgewohnheiten sind wichtige erste Behandlungsschritte. Hier können die Patienten durch ihr Verhalten auch selber einiges bewirken, indem sie auf ein moderates Gewicht und regelmäßige sportliche Aktivität achten. Auch die Ernährung spielt gerade bei der Entwicklung von Arthrose eine große Rolle.

Zudem gibt es weitere Hilfsmittel und Therapiemöglichkeiten für die konservative Therapie von Knorpelschäden, die wir Ihnen im Folgenden vorstellen wollen.

Arzt hält Apfel

Ernährung

Mit der richtigen Ernährung kann man Knorpelschäden vorbeugen. Das gilt nicht nur für Patienten, die ihr Gelenk durch einen Gewichtsverlust entlasten sollten. Der Körper braucht zudem eine ganze Reihe an Nährstoffen um die Gelenkknorpel zu versorgen.

Erfahren Sie mehr
Arzt hält Apfel
Patientin mit Orthese am Bein

Orthesen (Schienenbehandlung)

Orthesen sind orthopädische Hilfsmittel, die das Gelenk unterstützen. Sie werden bei Patienten eingesetzt, die nicht oder noch nicht operiert werden können, um das Gelenk zu entlasten und zu schonen.

Erfahren Sie mehr
Lasertherapie am Knie

Lasertherapie

Bei der Lasertherapie von Knorpelschäden werden Akupunktur und Lasertechnologie kombiniert. Die punktgenaue Bestrahlung der Low-Level-Lasertherapie wirkt dabei entzündungshemmend, schmerzlindernd und abschwellend auf das Gelenk.

Erfahren Sie mehr
Lasertherapie am Knie
Arzt bei Stoßwellentherapie

Stoßwellentherapie

Bei der Stoßwellentherapie werden energiereiche Schallwellen auf Schmerzzonen übertragen und regen so die Selbstheilungskräfte an. Im Knorpelzentrum Wien setzen wir die Extrakorporale Stoßwellentherapie ein, um Gelenkserkrankungen zu behandeln.

Erfahren Sie mehr
Arzt hält Impulsgeber für Magnetfeldtherapie an Patientenknie

Magnetfeldtherapie

Bei Schmerzen und Entzündungen hilft die nicht-invasive Magnetfeldtherapie. Dank des hohen Schwingungsbereiches der Extrakorporalen Magnetotransduktions-Therapie im Knorpelzentrum Wien dringen die Magnetwellen tief in die schmerzenden Stellen ein.

Erfahren Sie mehr
Arzt hält Impulsgeber für Magnetfeldtherapie an Patientenknie