Was der Gelenkknorpel eigentlich ist, welche Herausforderungen es bei seiner Behandlung gibt und was man für seine Gesunderhaltung tun kann – darüber spricht Univ.-Prof. Dr. Stefan Marlovits vom Knorpelzentrum Wien in einem Video von ACP-Therapie.at. Die Plattform ACP-Therapie.at wird von Arthrex, einem Hersteller von Medizinprodukten, betrieben und widmet sich in ihrer informativen Video-Serie ACP-Tipps den wichtigen Fakten rund um das Thema „Autologes Conditioniertes Plasma“. Diese Form des Eigenbluts wird zur Behandlung von Knorpelverschleiß, Arthrose, Sehnenverletzungen und Sportverletzungen verwendet.

Gelenkknorpel als Grundlage unserer Mobilität

Im Video zum ACP-Tipp #06 interviewt Herbert Sattlegger von Arthrex Herrn Univ.-Prof. Dr. Stefan Marlovits dem Thema Gelenkknorpel. Im Interview betont Knorpelspezialist Dr. Marlovits die wichtigste Aufgabe dieses Gewebes: die Mobilität. Denn nur mit einem funktionierenden Gelenkknorpel bleiben wir mobil. Zudem geht er darauf ein, das Knorpelgewebe weder Blutgefäße noch Nerven ausweist. Daraus ergeben sich die großen Herausforderungen in der Behandlung von Knorpelschäden. Denn einerseits werden Knorpeldefekte durch die fehlende Anbindung an das Nervensystem oft erst bemerkt, wenn bereits umliegendes Gewebe in Mitleidenschaft gezogen wurde. Andererseits weist der Knorpel durch die fehlende Durchblutung nur ein sehr geringes Selbstheilungspotenzial auf.

Behandlung von Knorpelschäden

Bei der Behandlung von Chondropathien gibt es zwei wesentliche Begriffe: Reparatur und Regeneration. Im ACP-Tipp-Gespräch erklärt Univ.-Prof. Dr. Marlovits den Unterschied. Während die Reparatur auf die Wiederherstellung des Knorpels abzielt, die meist mit einem minderwertigen Gewebe erfolgt, ist das Ziel der Regeneration die Herstellung eines echten Knorpelgewebes. Gerade in diesem Bereich der regenerativen Methoden hat die Medizin in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht. Der Leiter des Knorpelzentrums Wien geht im ACP-Tipp vor allem auf die innovative AutoCart-Methode ein. Wie das genau funktioniert und was Patientinnen und Patienten darüber hinaus zur Gesunderhaltung ihrer Gelenkknorpel tun können, erfahren Sie hier im vollständigen Video zum ACP-Tipp #6.