Der menschliche Körper verfügt über erstaunliche Selbstheilungskräfte. Das bemerkt man spätestens dann, wenn man eine Wunde beim Heilen beobachtet. Denn unser Blut und die darin enthaltenen Wachstumsfaktoren regen die Erneuerung des umliegenden Gewebes an und verschließen so mit der Zeit die Verletzung. Genau diese Fähigkeit, Regenerationsprozesse im Körper anzustoßen, nutzt auch die Medizin immer öfter. Dort setzt man sie unter dem Namen Eigenbluttherapie oder PRP-Therapie auch in der Behandlung von Knorpelschäden ein.

Die PRP-Therapie

Am Anfang der Eigenbluttherapie steht die Gewinnung von PRP (Platelet Rich Plasma oder plättchenreiches Plasma). Dafür nimmt der behandelnde Arzt dem Patienten Eigenblut ab. Dieses bereitet er anschließend in einer speziellen medizinischen Zentrifuge auf. Dabei trennen sich die festen und flüssigen Blutbestandteile durch die Fliehkraft und man erhält das benötigte PRP. Dieses ist besonders reich an Wachstumsfaktoren und daher ideal für die Anregung der körpereigenen Regenerationskräfte geeignet.

Welche Zusammensetzung für eine Behandlung genau benötigt wird, hängt vom Anwendungsgebiet ab. Im Knorpelzentrum Wien können dank verschiedener Zentrifugen PRP-Präparate für unterschiedlichste Anwendungen hergestellt werden – von Sehnenentzündungen bis zur Arthrosebehandlung. Anschließend wird das gewonnene PRP mit einer feinen Nadel in das betroffene Gewebe oder Gelenk injiziert. Dort regen die Wachstumsfaktoren dann die Zellteilung und Neubildung von Zellen, Kollagen und Hyaluron an.

Anwendungsgebiete der PRP-Therapie

Dank ihrer Regenerationskräfte eignet sich die PRP-Therapie für die Behandlung verschiedenster Probleme. So unterstützt sie einerseits die Wundheilung bei chirurgischen und anderen Wunden. Andererseits kommt sie bei der erfolgreichen Behandlung von Gelenkverletzungen, Arthrose sowie Verletzungen von Muskeln, Sehnen, Bändern oder Menisken zum Einsatz. Auch bekannte Erkrankungen wie Tennisellbogen, Jumpersknee und Fersensporn sprechen gut auf die Anwendung von plättchenreichem Plasma an.

Video zu ACP

In diesem kurzen und anschaulichem Video erklärt der renommierte Medizingerätehersteller Arthrex übersichtlich, wie die PRP-Therapie (auch ACP – autologes conditioniertes Plasma) abläuft. Auch auf die unterschiedlichen Anwendungsgebiete geht man hier ein.

Wenn Sie sich für eine PRP-Therapie im Knorpelzentrum Wien interessieren, rufen Sie uns gerne unter 0660/922 0 555 an oder buchen Sie einen Beratungstermin über unser Online-Buchungsportal.